PRODROMUS Konstanz

"Ein Maler ist verloren, wenn er sich findet", Max Ernst (2.4.1891-1.4.1976)

"Kunst & Technik", Patrick Rocard, Angers-Frankreich

Patrick Rocard wurde 1956 in Madagaskar geboren und studierte von 1976 -1980 in Paris an der École nationale superieure des beaux-arts. Während er zunächst hauptsächlich figurativ malte und dabei von der afrikanischen Kunst inspiriert wurde, wechselte er in den letzten 15 Jahren immer mehr zur abstrakten Malerei. Patrick Rocards Werke werden seit über 30 Jahren in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen in Frankreich, England, Polen und Deutschland gezeigt. 

Rocard sucht bewusst die Auseinandersetzung mit der Welt, die ihn umgibt. So zeigen seine Bilder Themen und Szenen des Theaters, des Tanzes, der Welt der Technik und Architektur oder der Gefängnisse.